Indirektes Sponsoring durch Kasinos

Neben dem direkten Sponsoring mit Geldbeträgen können die Kasinos Chöre auch auf andere Arten und Weisen unterstützen. So ist es zum Beispiel üblich, dass Kasinos für Chöre kostenlose Werbung betreiben. Dies kann zum Beispiel dadurch geschehen, dass das Kasino für den Chor Plakate drucken lässt oder das auf den Displays im Kasino Werbung für den Chor erscheint.

Bei Kasinos im Internet gibt es außerdem die Möglichkeit, dass durch einen Link oder ein Banner auf einen Chor aufmerksam gemacht wird. Manch ein Onlinekasino geht sogar noch einen Schritt weiter und bietet auf der eigenen Webseite Informationen über den Chor an. Grundsätzlich dieselben Möglichkeiten haben auch die Kasinoapps, wie die sehr populäre Cabaret Club App, welche das Glücksspiel auf dem Handy ermöglichen. Auch hier können Links oder Informationen in das Angebot integriert werden.

Neben diesen sehr gebräuchlichen Wegen des Sponsorings gibt es aber auch ausgefallenere Möglichkeiten. Große Kasinos, welche über eine Bühne verfügen, können diese zum Beispiel dem Chor für Auftritte überlassen. Davon profitieren beide Seiten sehr stark: Der Chor kann Konzerte veranstalten und gewinnt dadurch an Bekanntheit, während das Kasino die Konzertbesucher als neue Kunden gewinnen kann. Da sie sich bereits im Kasino befinden ist es in der Regel leicht, sie zum Glücksspiel zu animieren.

Manche Kasinos betreiben Sponsoring auch auf sehr indirektem Wege. Sie kaufen sich die Rechte an Aufzeichnungen des Chors und verwenden diese dann als Hintergrundmusik im Kasino. Der Chor profitiert so in erster Linie durch die finanziellen Einnahmen, es ist aber auch schon vorgekommen, dass die Musik den Spielern so gut gefallen hat, dass sie bei der Kasinoleitung nachgefragt haben, um welche Musik es sich handle.

Neben diesen Möglichkeiten gibt es noch zahlreiche andere Möglichkeiten des indirekten Sponsorings. Die Grenzen setzen einzig und alleine die Kreativität des Kasinos und des Chors. Gerade Onlinekasinos gelten aber als sehr kreativ!