Mit altmodischen, langweilen Chören in braven Outfits ist im modernen Chorzeitalter schon lange Schluss. Moderne Gesänge, flotte Töne und Spaß sind die Komponenten, die auch den letzten Chormuffel aus der Ecke locken.

Aber welche Chöre sind populärer als andere und warum?

Filmen wie z.B. “Sister Act” ist es zu verdanken, dass Gospelchöre plötzlich in aller Munde waren. Ein frischer Wind, der die fast schon vergessene Chorwelt wieder aufleben ließ. Heutzutage finden besonders Chöre, die sich von den anderen abheben, immer mehr Anhänger.

Es gibt mittlerweile sogar Wettbewerbe wie z.B. Der Beste Chor Im Westen, welcher vom Westdeutschen Rundfunk organisiert wird. Auffallend ist, dass die Sänger dieser Chöre regelrecht frischen Wind in die Chorwelt bringen. D’acCHORd aus Köln, Phönix aus Dortmund, Der Junge Chor Münster, Unisono aus Solingen (um nur ein paar zu nennen) sind junge Chöre, die peppige Songs wie z.B. “Take on me” oder “Great Balls of fire” mit Ihren ausdrucksstarken Stimmen zu neuem Leben erwecken. Dabei wird eines deutlich klar: Der traditionelle Männerchor war gestern.

Populär sind Chöre, die sich auf bestimmte Stilrichtungen spezialisieren oder sich auf bestimmte Zielgruppen konzentrieren. Schwulen- und Lesbenchöre sind ebenfalls auf dem Vormarsch und präsentieren ihre sexuelle Identität gepaart mit einer guten Portion Noten aber auch einer gehörigen Prise Selbstironie.

Besonders bei der jüngeren, schnelllebigen Generation finden die sogenannten Chor-Flashmobs nach wie vor Anklang. Es gibt keinen Perfektionismus-Zwang, keine Konkurrenz, sondern es geht vielmehr um den spontanen Spaß am Singen. Es gibt auch sogenannten Kneipenchöre oder Chöre, die sich z.B. “Ich kann nicht singen” nennen. Andere treffen sich für eine schnelle Verabredung mit Hilfe der sozialen Medien und dem schnellen Auftritt steht nichts mehr im Weg.

Aber auch alteingesessene Chöre wie z.B. der Tölzer Knabenchor, der bereits 1956 existierte, oder die Wiener Sängerknaben sind mit ihrem breitgefächerten, anspruchsvollen Repertoire und ihren professionell ausgebildeten Stimmen, sind weiterhin im In- und Ausland sehr beliebt.